Rundes Icon mit einem weinenden Baby. Der Hintergrund ist hellgrün.
Drei-Tage-Fieber

Das Drei-Tage-Fieber (Exanthema subitum), selten auch Dreitagefieber genannt, ist eine meist harmlose Viruserkrankung, die etwa drei Tage lang Fieber und anschließend einen Ausschlag verursacht, der am Bauch und Rücken beginnt, sich aber über den gesamten Körper ausbreiten kann. Die meisten Kinder erkranken in einem Alter von sechs bis zwölf Monaten an dem Drei-Tage-Fieber. Das Drei-Tage-Fieber erfordert meist keine Behandlung und heilt von selbst innerhalb einer Woche aus. 

Symptome des Drei-Tage-Fiebers

Das Drei-Tage-Fieber betrifft in der Regel Kinder zwischen sechs und zwölf Monaten. Viele Kinder bekommen so leichte Symptome, dass die Erkrankung kaum wahrnehmbar ist. Symptome können sein: 

  • hohes Fieber zwischen 39 °C und 40 °C, welches drei bis fünf Tage anhaltend ist  
  • Halsschmerzen und/ oder Schnupfen 
  • geschwollene Lymphknoten am Hals  
  • Ausschlag, der nach dem Fieber auf Bauch und Rücken auftritt und sich in einigen Fällen sogar auf Hals, Arme und Beine ausbreitet. Der Ausschlag juckt nicht und verschwindet nach einigen Tagen, manchmal schon nach wenigen Stunden. Sie können auf heller Haut blassrot und fleckig aussehen und fließen nicht zusammen.  

Ursache des Drei-Tage-Fiebers

Verursacht wird die Infektion mit dem Drei-Tage-Fieber von speziellen Herpesviren. Die Ansteckung erfolgt durch eine Tröpfcheninfektion über die Atemwege und Speichel. 

Behandlung des Drei-Tage-Fiebers

Das Drei-Tage-Fieber verschwindet – wie der Name schon andeutet – nach einigen Tagen von selbst und muss daher in den meisten Fällen nicht mit Medikamenten behandelt werden.

  • Behalte die Körpertemperatur des Kindes mit einem Thermometer im Auge.
  • Lasse dein Kind ruhen.
  • Achte darauf, dass dein Kind ausreichend trinkt.
  • Biete Essen an, das deinem  Kind schmeckt.
  • Passe die Raumtemperatur an.
  • Ergreife bei Bedarf schmerzlindernde und fiebersenkende Maßnahmen. Zur Senkung des Fiebers kannst du neben Medikamenten auch Waden- oder Bauchwickel machen.  

Selten treten bei der Infektion mit dem Drei-Tage-Fieber Fieberkrämpfe auf, die in der Regel nicht lebensbedrohlich sind. Kommt es zu einem Fieberkrampf, solltest du sicherheitshalber einen Arzt oder eine Ärztin konsultieren.   

Wie kann Doktor.de mir beim Drei-Tage-Fieber helfen?

Die mit Doktor.de kooperierenden Ärzt:innen unterstützen dich bei der Symptombeurteilung. Da du den telemedizinischen Service von Doktor.de selbstverständlich auch für dein Kind nutzen kannst, führt unser medizinisches Team auch bei deinem Kind eine Behandlung durch. Wir geben dir Handlungsempfehlungen, stellen bei Bedarf Rezepte oder Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen sowie Krankschreibungen für dein Kind aus und unterstützen dich bei Fragen rund um die Erkrankung Drei-Tage Fieber. 

 

Quelleninformationen:

Dieser Text wurde von Mediziner:innen geprüft und entspricht medizinischen Leitlinien. 

Lundborg, E. 21.10.2021. Tredagarsfeber. Doktor.se.

Morshäuser, L. 28.10.2021. Dreitagefieber, Exanthema subitum. Deximed.de.

Letztes Update: 2022-05-27