Haarausfall

Das menschliche Haar wird in einem zyklischen Wachstumsprozess erneuert, sodass jeder Mensch ständig Haare verliert, üblicherweise zwischen 50 und 150 einzelne Haare am Tag. Dies fällt nicht auf, da ständig neue Haare hinzukommen. Ist dieses Gleichgewicht gestört, werden die entfallenen Haare nicht ersetzt, was wir als Haarausfall wahrnehmen. Fallen die Haare aus, sind viele Frauen und Männer sehr verunsichert. Haarausfall kann entweder als Ausdünnen von Haaren am gesamten Kopf auftreten oder punktuell an einzelnen, meist runden Stellen, auch kreisrunder Haarausfall genannt, auf. Bei erblich bedingtem Haarausfall ist die Veränderung dauerhaft. Haarausfall kann jeden in jeglichem Alter treffen. 

Symptome von Haarausfall

Die Symptome von Haarausfall unterscheiden sich je nach Geschlecht und nach Art des Haarausfalls.  

Anlagebedingter Haarausfall (androgenetische Alopezie) 

Anlagebedingter Haarausfall, von Mediziner:innen androgenetische Alopezie genannt, ist die häufigste Ursache von Haarausfall.  

Bei Männern äußert sich der anlagebedingte Haarausfall in Geheimratsecken und dünnem Haar, was sich im Laufe zu einer (Halb-)Glatze entwickelt. Bei manchen Männern tritt der erste Haarverlust bereits im Jugendalter auf.  

Leiden Frauen unter einem anlagebedingten Haarausfall, können sie schütteres Haar am Haaransatz bekommen. Eine (Halb-)Glatze ist eher selten. 

Kreisrunder Haarausfall (Alopecia areata)   

Ärzt:innen sprechen von einem kreisrunden Haarausfall, wenn sich innerhalb kürzester Zeit auf dem Haupthaar, aber auch auf den Augenbrauen, im Bart oder Wimpern, kahle Stellen bilden. Das Spektrum der Symptome von kreisrundem Haarausfall ist breit: Manche Betroffene leiden unter einem kompletten Haarverlust, bei anderen bilden sich kahle Stellen auf der Kopfhaut, die wieder zuwachsen können.  

Diffuser Haarausfall (diffuse Alopezie) 

Fallen die Haare über den gesamten Kopf in unregelmäßigen Mustern aus, wird von einem diffusen Haarausfall gesprochen. Meist stellt sich vor dem eigentlichen Ausfall das Haarwachstum ein.  

Des Weiteren kann Haarausfall auch durch folgende Faktoren ausgelöst werden: 

  • Entzündungen an der Kopfhaut, zum Beispiel ausgelöst durch eine Pilzinfektion 
  • ständigem Druck auf den Haaren, zum Beispiel durch einen Zopf 
  • krankhaftes Herausreißen der Haare 

Ursachen von Haarausfall

Die verschiedenen Arten des Haarausfalls werden aufgrund von verschiedenen Ursachen ausgelöst.  

Anlagebedingter Haarausfall (androgenetische Alopezie) 

Beim anlagebedingten Haarausfall schrumpfen den Haarwurzeln. Der Grund für diese Erkrankung ist, dass sie überempfindlich auf das männliche Geschlechtshormon Dihydrotestosteron reagieren, was dafür sorgt, dass keine starken Haarwurzeln mehr gebildet werden können.  

Kreisrunder Haarausfall (Alopecia areata) 
Auf dem Bild ist der Nacken einer Frau zu sehen, auf dem ausgefallene Haare liegen.
Haarausfall kann sowohl für Männer als auch Frauen zu einer starken psychischen Belastung werden. | © Doucefleur

Kreisrunder Haarausfall kann ein Symptom einer Autoimmunerkrankung sein, bei der das körpereigene Gewebe, unter anderem auch die Haarwurzeln, angegriffen werden.  

Diffuser Haarausfall (diffuse Alopezie) 

Diffuser Haarausfall entsteht meist als Reaktion auf ein bestimmtes Ereignis. Dies kann Stress oder eine starke psychische Belastung sein. Vor allem Frauen leiden nach einer Schwangerschaft, in den Wechseljahren oder dem Absetzen der Anti-Babypille unter diffusem Haarausfall, da sich der Hormonspiegel ändert. Die Veränderung der Hormone hat auch einen Einfluss auf den Erneuerungszyklus des Haares. Das Haar wächst innerhalb von sechs Monaten bis zu einem Jahr von allein nach. 

Ebenfalls können Medikamente, ein Vitamin- oder Mineralienmangel oder eine Funktionsstörung der Schilddrüse diffusen Haarausfall begünstigen.  

Behandlung von Haarausfall

Um eine für dich passende Therapie zu finden, ist es wichtig, dass du dich zunächst ärztlich beraten lässt.  

Anlagebedingter Haarausfall (androgenetische Alopezie) 

Lösungen aus Minoxidil können den anlagebedingten Haarausfall stoppen – jedoch kann es einige Wochen dauern, bis sich Besserung einstellt. Es ist sogar möglich, dass zu Beginn der Minoxidil-Behandlung mehr Haare ausfallen. Zudem gibt es für Männer und Frauen weitere verschiedene Therapiemöglichkeiten. Die Ärzt:innen von Doktor.de können anhand der von dir geschilderten Symptome die für dich passende Behandlungsmöglichkeiten feststellen.  

Kreisrunder Haarausfall (Alopecia areata)   

Zunächst beobachten die meisten Ärzt:innen den kreisrunden Haarausfall über einen gewissen Zeitraum, um abzuschätzen, ob sich auch ohne medikamentöse Behandlung eine Besserung einstellt. Kommt es zu keiner Besserung, kann die Therapie mit kortisonhaltigen Cremes Besserung bringen. Diese werden auf die kahlen Stellen aufgetragen. Ist der kreisrunde Haarausfall stark ausgeprägt, können auch Tabletten mit Kortison verschrieben werden.  

Diffuser Haarausfall (diffuse Alopezie) 

Um diffusen Haarausfall zu behandeln, ist es wichtig, dass die Ursache gefunden wird. Nach der Schwangerschaft, dem Absetzen der Anti-Babypille oder der Menopause reguliert sich der Hormonhaushalt in der Regel nach etwa sechs Monaten bis zu einem Jahr von selbst. Ist ein Medikament die Ursache für den diffusen Haarausfall, muss der behandelnde Arzt oder Ärztin eine alternative Therapiemethode finden. Ist die Schilddrüse die Ursache für den Haarausfall, kann mit bestimmten Medikamenten diese Erkrankung therapiert werden.  

Ist der Haarausfall bereits zu stark fortgeschritten oder ist der Leidensdruck für Patient:innen zu hoch, entscheiden sich manche für eine Haartransplantation. Gerne klären wir dich zu diesem Thema auf.  

Wie kann Doktor.de mir bei Haarausfall helfen? 

Bei Doktor.de helfen wir dir, die Ursachen deines Haarausfalls festzustellen und können dir, wenn nötig Medikamente verschreiben. Bei Bedarf können wir dich auch an einen Facharzt oder Fachärztin überweisen.  

 

Quelleninformationen:

Dieser Text wurde von Mediziner:innen geprüft und entspricht medizinischen Leitlinien. 

Lundborg, E. 25.11.2021. Håravfall. Doktor.se. 

Bahle, H. 28.06.2019. Haarausfall. Deximed.

Bahle, H. 18.06.2020. Haarausfall vom weiblichen Typ. Deximed. 

Bujard, M. 12.09.2019. Haarausfall (Alozepie). Deximed. 

Letztes Update: 2022-05-23
Redakteur: Goda Marwig – Doktor.de
Medizinscher Prüfer: Dr. med. Sebastian Kuss, Head of Medical Operations – Doktor.de